Dortmunder Modell Mittelstands-Stipendien (DoMo)

28. Januar 2021

Mit "DoMo", dem "Dortmunder Modell Mittelstands-Stipendien", vergeben mittelständische Unternehmen der Region Stipendien an Studierende der Informatik der TU Dortmund.

Bewerben können sich deutsche und ausländische Studierende aller Studiengänge der Fakultät für Informatik (BSc., MSc., LA), die im Sommersemester 2021 mindestens im 3. Fachsemester eines Bachelorstudiengangs oder in einem beliebigen Fachsemester eines Masterstudiengangs der Fakultät eingeschrieben sind. Die maximale Förderdauer beträgt 6 Semester.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.500 EUR. In diesem Jahr wird es ca. 20 Stipendien von folgenden Unternehmen geben:

  •     adesso SE
  •     Brockhaus AG
  •     Cema GmbH
  •     dogado GmbH
  •     Green IT GmbH
  •     Lachmann & Rink GmbH
  •     Materna Information & Communication SE
  •     mindsquare GmbH
  •     Swyx GmbH
  •     utilution GmbH

Die Fakultät für Informatik feiert 2022 ihren 50. Geburtstag

15. Februar 2021

Die Fakultät für Informatik feiert 2022 ihren 50. Geburtstag. Das muss gefeiert werden!

Zur Vorbereitung und zur Dokumentation suchen wir bereits heute Fotos, Dokumente und persönliche Geschichten aus der Historie der Abteilung, des Fachbereichs oder der Fakultät: Fotos von Personen, Gebäuden, Lehre und Forschung, von Rechnern oder Veranstaltungen, von Lehrstühlen, Projektgruppen oder Lerngruppen, aber auch Flugblätter, Ankündigungen und Lernmaterial, Statements und Anekdoten usw., usw., kurz: Von allem, was im Zusammenhang mit der Dortmunder Informatik steht und was historisch erhaltenswert sein könnte.

Wenn Sie solche Schätze in Ihren Fotoalben, als Erinnerung oder in digitaler Form finden, würden wir uns freuen, wenn Sie diese über die unten verlinkten Formulare hochladen bzw. Kontakt mit uns aufnehmen und es ermöglichen würden, diese historischen Schätze anlässlich der 50-Jahr-Feier der Fakultät zu veröffentlichen. Wir sind natürlich auch für Hinweise und Tipps auf weitere Quellen dankbar!

"Santa Claus allein zu Haus" - 16. Dezember 2020

11. Dezember 2020

 

 
Wegen der Pandemie ist "Santa Claus allein zu Haus". Wenn Sie wissen möchten, was er in der
Vorweihnachtszeit macht, können Sie ihm 
 
am 16. Dezember 2020
um 19:30 Uhr

dabei im

Youtube-Livestream

zuschauen. Weitere Informationen finden Sie auch unter

https://santa-claus-allein-zuhaus.at

DAT 2020 – erster virtueller Alumni-Tag

7. Dezember 2020

Der erste virtuelle Alumni-Tag lockte am 20. November mit Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum hochaktuellen Thema "Digitaliserung in der Zeit der Pandemie" zahlreiche Besucher*innen in den virtuellen Raum. 

In vielen Lebensbereichen hat die COVID-19-Pandemie mit tiefgreifenden Einschränkungen den Alltag und das Lebensgefühl vieler Menschen innerhalb weniger Wochen radikal verändert. Zu den wenigen Gewinnern dieses Umbruchs gehört der Bereich der Digitalisierung, sowohl im privaten Bereich als auch auf unternehmerischer Ebene. Home-Office, Video-Konferenzen und Online-Chats, Webservices sowie online-Weiterbildungsangebote und elektronsiche Marktplätze sind auch für jene, die bisher weniger mit dem digitalen Raum in Berührung kamen, inwischen zum festen Bestandteil einer neuen Lebensnormalität geworden. Informatiker*innen stehen als Architekt*innen und Baumeister*innen der neuen digitalen Räume im Mittelpunkt dieser umfassenden Bewegung ins Digitale.

Dortmunder Alumni Tag 2020 – 20. November 2020

 
 
Digitale Veranstaltung mit Vorträgen von
 
  • Thomas Klingbeil, Chef Architekt der Corona-App, SAP SE
    „Corona-Warn-App – In 50 Tagen bis zur App“

    Am 16. Juni wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlich, welche innerhalb von 50 Tagen auf Basis der Schnittstellen von Apple und Google entwickelt wurde. Mittlerweile haben annähernd 20 Millionen Menschen die App auf ihre Telefone heruntergeladen. In diesem Vortrag wird Thomas Klingbeil - Solution Architect des Projektes - über die Entwicklung und die technischen Hintergründe sprechen
     
  •  Andrew Keen, Unternehmer, Autor, Internet-Kritiker
    „How the digital revolution is returning us to the Medieval World“ 

    The digital revolution was supposed be drive the motor of history forward. But, as Andrew Keen argues, it is actually reversing history - taking us back to a medieval past of localism, fragmented ontologies, aristocracy, mass ignorance, persecution and general hysteria. 

Inhalt abgleichen